Gelungene 12. „Akademiker Redoute“

12. Grazer AkademikerreouteZum 12. Mal veranstalten heuer die katholischen Studentinnen- und Studentenverbände, allen voran der steirische Cartellverband (CV), die „Akademiker Redoute“. Und wie in den Jahren davor, fand sich  viel Prominenz zu einer rauschenden Ballnacht in der Grazer Alten Universität ein.

Seit 2002 gehört die „AkademikerRedoute“ zum fixen Ballgeschehen in Graz und gilt wegen der bunten Verbindungsuniformen, -Bänder und –Mützen als einer der farbenprächtigsten Bälle der Saison. Die Redoute ist aber nicht nur farbenprächtig, sie erfreut sich auch immer größerer Beliebtheit.

„Das hängt wohl in erster Linie mit den stetig steigenden Mitgliederzahlen der katholischen Studentinnen- und Studentenverbände, vor allem des CV, zusammen“, erklärt der Vorsitzende des Steirischen CV, Rechtsanwalt Arno Lerchbaumer. Die mittlerweile acht steirischen CV-Verbindungen zählen insgesamt rund 2100 Mitglieder, davon sind 450 Studenten.

Wie in den letzten Jahren war auch heuer wieder eine große Anzahl prominenter Gäste auf der Redoute vertreten. Ex-Justizministerin und Neo-Nationalrätin Beatrix Karl, Landtagsabgeordneter Eduard Hamedl, die Rektoren Wilfried Eichlseder (Montanuni Leoben), Harald Kainz (TU Graz) und Josef Smolle (Med-Uni Graz), die Kammer-Präsidenten Michaela Christiner (Kammer der Wirtschaftstreuhänder Steiermark) und Dieter Kienzer (Notariatskammer Steiermark), der Präsident des Österreichischen Akademikerbundes Andreas Schnider, Redoute-Präsident und SFL-Gründer Hans Höllwart, Fibag-Chef  Mario Müller und Tabak-Austria Vorstand Wolfgang Louzek u.a. schwangen bis in die frühen Morgenstunden das Tanzbein.

Redoute-Organisator Christian Schwarz zeigte sich mit dem Besucherandrang und der Stimmung sehr zufrieden. „Die Akademiker Redoute ist aus dem Grazer Ballkalender einfach nicht mehr weg zu denken. Natürlich wird es diesen schönen Ball auch im nächsten Jahr wieder geben.“

Rauschende 11. „Akademiker Redoute“

Akademiker Redoute

Eine rauschende Ballnacht erlebte die „Alte Universität“ in Graz am 12. Jänner. Die katholischen Studenteninnen- und Studentenverbände, allen voran der steirische Cartellverband (ÖCV), luden zur 11. „Akademiker Redoute“. Heuer war die Promi-Dichte besonders groß.

Seit 2002 veranstalten die katholischen Studenteninnen- und Studentenverbände der Steiermark, dazu zählen der Cartellverband der Katholischen Österreichischen Studentenverbindungen (ÖCV), die Vereinigung christlicher Studentinnenverbindungen Österreichs (VCS), der Kartellverband katholischer nichtfarbentragender akademischer Vereinigungen Österreichs (ÖKV), der Mittelschüler-Kartell-Verband (MKV), der Verband farbentragender Mädchen (VfM), sowie der Akademische Bund katholisch-österreichischer Landsmannschaften (KÖL), die „Akademiker Redoute“. Mitte Jänner verwandeln sie damit die Grazer „Alte Universität“ in einen der buntesten Ballsäle der Stadt.

Heuer war die Promidichte rekordverdächtig. Unter den etwas mehr als 600 Gästen tummelten sich Weihbischof Franz Lackner, Justizministerin Beatrix Karl, Bürgermeister Siegfried Nagl, die Rektoren Wilfried Eichlseder (Montanuni Leoben), Harald Kainz (TU Graz), Josef Smolle (Med-Uni Graz) sowie TU-Altrektor Hans Sünkel. Ebenfalls gesehen wurden der Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät an der Karl-Franzens-Universität, Joseph Marko, der Vorstand des Institutes für Pathophysiologie und Immunologie an der Med.-Uni Anton Sadjak, Spitzenmedizinerin Sandra Wallner-Liebmann, der Präsident der Katholischen Aktion Steiermark,  Bernhard Rebernik, ESTAG-Vorstand Christian Purrer, Industrieller Hans Höllwart (SFL), Fibag-Chef Mario Müller, Tabak-Austria Vorstand Wolfgang Louzek, die Banker Oliver Kröpfl (Steiermärkische Sparkasse), Martin Stotter (Raiffeisen-Landesbank), und viele mehr.

Kein Wunder, dass Ballorganisator Christian Schwarz und der Vorsitzende des steirischen ÖCV Arno Lerchbaumer zufrieden waren. „Unsere Redoute versprühte wieder ihren ganz besonderen Flair. Die Stimmung war prächtig, unsere Gäste haben sich gut unterhalten und einen schönen Abend mit viel Musik und Schwung erlebt. Das ist für uns das wichtigste“, waren sich die beiden einig.

Schwungvolle 10. „Akademiker Redoute“

Mit viel jugendlichem Schwung feierte die „Akademiker Redoute“ ihr 10-Jahr-Jubiläum und verwandelte dabei einmal mehr die Aula der „Alten Universität“ in eine der buntesten Ballsäle von Graz.

Seit 2002 veranstalten die katholischen Studentenverbände, allen voran der Cartellverband (CV), die „Akademiker Redoute“. Was vor 10 Jahren begann, hat sich mittlerweile zu einem der schönsten Bälle von Graz entwickelt. „Unsere Redoute hat ein ganz besonderes Flair“, erklärt der Vorsitzende des Steirischen CV, Arno Lerchbaumer. „Das liegt zum einen an den vielen Studentinnen und Studenten die zu unserer Redoute kommen. Durch die vielen bunten Mützen und Bänder verwandeln sie die „Akademiker Redoute“ zu einem der farbenfrohsten Bälle der Stadt.“

Knapp 600 Besucher kamen heuer, um beim 10-Jahres-Jubiläum der Redoute dabei zu sein. Dementsprechend hoch war auch die  Promidichte. Justizministerin Beatrix Karl, Bundesrat Andreas Schnider, der Clubobmann der ÖVP im Kärntner Landtag Stephan Tauschitz, Medizin-Uni Rektor Josef Smolle, und den Bezirkshauptmann von Feldbach Wilhelm Plauder sah man unter den Gästen. Als regelmäßige Redoute-Geher outeten sich aber auch Stadthistoriker Karl A. Kubinzky, „Mr. Murinsel“ Hans Höllwart, der Leiter des Forschungszentrums für Integrales Bauen Mario Müller, Kirchenhistoriker Maximilian Liebmann, Alt RLB-Generaldirektor Georg Doppelhofer und Verfassungsrechtler Klaus Poier. Als Moderatorin führte wieder ORF-Lady Sigrid Maurer durch den Abend.

Natürlich wurde auch wieder ordentlich getanzt. Für die passende Musik im Barocksaal sorgte einmal mehr die Big Band Bad Gleichenberg. „Dancing Äskulap“ Philipp Rieder dirigierte nicht nur die 16 Eröffnungspaare, sondern sorgte auch für den unfallfreien Hergang des tänzerischen Höhepunktes des Abends, der Mitternachtsquadrille. Für flotte Rhythmen mit dem nötigen Mitgrölfaktor sorgte in der Disco Ö3-DJ Eberhard Forcher. Swingiger ging es in der Jazz & Swing Lounge zu, dort brillierte Entertainer Chris Oliver. „Gute Stimmung und viele Besucher. Was kann man sich besseres für die 10. „Akademiker Redoute“ wünschen“, freute sich Ball-Organisator Bernd Lippacher. „Gefällt mir“ wäre die passende Cyber-Antwort.

„Akademiker Redoute“ feiert 10 Jahres Jubiläum

Ein Jubiläum feiert heuer die von den katholischen Studentenverbände der Steiermark unter Federführung des CV (Cartellverbandes) veranstaltete „Akademiker Redoute“. Zum bereits 10. Mal wird dieser schöne Ball am 14. Jänner in Graz veranstaltet. „Es gab im CV schon davor eine lange Balltradition“, erklärt der Vorsitzende des Steirischen CV, Rechtsanwalt Arno Lerchbaumer. „Nachdem die eingeschlafen ist haben wir sie vor 10 Jahren wiederbelebt.“ Mit Erfolg wie sich gezeigt hat. „Jedes Jahr kommen mehr Gäste zu unserer Redoute“, freut sich Ball-Organisator Bernd Lippacher.

Der Grund für diesen Erfolg liegt wohl an den steigenden Mitgliederzahlen, vor allem des CV. Der ist in den letzten Jahren so stark angewachsen, dass in Graz 2009 und 2011 zwei neue Verbindungen gegründet wurden. Eine („Erasmus“) mit spezieller Ausrichtung auf die Fachhochschulen, die andere („Europa-Kopernika“) mit dem Schwerpunkt Medizin-Universität. Die mittlerweile acht steirischen CV-Verbindungen zählen insgesamt knapp 2100 Mitglieder, davon sind 450 Aktive, also Studenten. „Damit ist der CV der größte Studenten- und Akademikerverband im Land“, freut sich Lerchbaumer. Aber nicht nur die Mitgliederzahlen in den traditionell Männern vorbehaltenen CV-Verbindungen boomen, auch die katholischen Damen-Verbindungen werden stetig mehr. In den letzten 12 Jahren wurden allein in der Steiermark vier Damenverbindungen gegründet.

Kein Wunder, dass man bei den katholischen Verbindungen der Steiermark Grund zum Feiern hat. Die heurige 10. Akademiker Redoute in der alten Universität verspricht daher ein ganz besonderes Ereignis zu werden. „Wir haben uns wieder viel vorgenommen“, verrät Bernd Lippacher. „Eröffnungs- und Mitternachtsquadrille sind natürlich wieder Fixpunkte. In der Disco sorgt Ö3-DJ Eberhard Forcher für Schwung und auch eine Jazz & Swing Lounge mit Chris Oliver gibt es. Als Moderatorin konnten wir wieder ORF-Lady Sigrid Maurer gewinnen.“

Fehlen nur noch die Gäste. Unter denen wird, wie gewohnt, die Promi-Dichte wieder hoch sein. Kommt doch zur „Akademiker Redoute“ das „who is who“ der katholischen Verbindungen.