35 Jahre Pfarrball Graz-Graben

Gute Stimmung am Pfarrball 2014Er ist zwar nicht ganz so groß wie die Opernredoute, vielleicht auch nicht ganz so schillernd. Aber auf alle Fälle mindestens gleich lustig. Auch heuer herrschte wieder ausgelassene Stimmung am Ball der Pfarre Graz-Graben.

Seit 1979, also seit 35 Jahren, gibt es den Ball der Grazer Pfarre St. Johann am Graben am letzten Samstag im Jänner. Seit 16 Jahren überschneidet sich der Termin mit der Opernredoute. „Wir sehen unseren Ball nicht als Konkurrenz zur Opernredoute. Beide haben ihren Platz im Ballkalender, und das ist gut so“, erklärt Pfarrgemeinderatsvorsitzender Markus Simmerstatter.

Ein Markenzeichen des Balls ist auf alle Fälle die gute Stimmung. Auch heuer kamen wieder viele Pfarrangehörige in das Grazer Augustinum um eine lustige, stimmungsgeladene und schwungvolle Ballnacht zu erleben. Den Beginn machte eine Kinderpolonaise aus 26 Kinderpaaren. Generell kann die Pfarre über mangelnden Nachwuchs nicht klagen. Sehenswert war auch die Mitternachtseinlage. Wie in den beiden Jahren zuvor legten Pfarrer Markus Madl, er ist seit einem Verkehrsunfall querschnittsgelähmt, und Leo Fischer einen gekonnten Rollstuhltanz auf das Parkett. Unterstützt wurden die beiden dabei von Alexandra Tatter und Edith Steinkellner. Bis in die frühen Morgenstunden wurde ausgelassen gefeiert und bereits Pläne für den Pfarrball 2015 geschmiedet.